Startseite Startseite   Kontakt Kontakt   Impressum/Datenschutz Impressum/Datenschutz

axanta AG | Themenseite über Nachfolgeregelung

axanta AG

Warum braucht man bei der Nachfolgeregelung einen Notfall-Koffer? – Berlin.de bietet Orientierungshilfe

In der Bundeshauptstadt wechseln jährlich rund 2.500 Unternehmen den Besitzer – für die meisten Betriebe eine enorme Herausforderung. Umso wichtiger ist es, dass sich Unternehmer wie Nachfolger rechtzeitig mit dem Thema auseinandersetzen. Als Orientierungshilfe finden sich unter http://www.berlin.de/wirtschaft/wirtschaftsstandort/existenzgruendung-unternehmensnachfolge/unternehmensnachfolge/ hilfreiche Tipps vom Packen eines „Notfall-Koffers“ mit Verträgen, Vollmachten und Notfall-Anweisungen bis zur Suche nach einem passenden Nachfolger. Außerdem werden Förderung und Finanzierungen für Gründer vorgestellt. Ferner bietet das Portal eine Auflistung unterschiedlicher Gründernetzwerke sowie IHK-Tipps zur Nachfolge..

Broschüre „Herausforderung Unternehmensnachfolge“ http://www.ihk-berlin.de/linkableblob/2307718/.5./data/Herausforderung_Unternehmensnachfolge-data.pdf

axanta AG Nachfolgeregelung Berlin

Dieser Beitrag wurde unter Artikel abgelegt und mit , verschlagwortet.

7 Antworten auf Warum braucht man bei der Nachfolgeregelung einen Notfall-Koffer? – Berlin.de bietet Orientierungshilfe

  1. Wolfgang sagt:

    Diese Orientierungshilfen sind wirklich praktisch. Bei einer Unternehmensübernahme müssen so viele Dinge beachtet werden, die kann man sich gar nicht alle merken. Wenn man sich dann nicht rechtzeitg kümmert, bricht alles wie eine Lawine über einen herein.

  2. Adrianb5 sagt:

    Nochmal danke für den hilfreichen Link! Ich glaube, immer wenn ich einen Link brauche, besuche ich axanta.de und finde genau den passenden.

  3. ManuelO. sagt:

    Ja Wolfgang das stimmt schon, aber genau aus diesem grund gibt es ja bereits eine lawine an beratern. Da den richtigen zu finden ist auch nicht gerade einfach. ich finde es gut, wenn einen offizielle staatliche Institutionen dabei unterstützen.

  4. Rolf_mit_hut sagt:

    Sicherlich ist die Übernahme eines bestehenden Betriebes eine gute Alternative zur Existenzgründung aus eigener (vor allem finanzieller) Kraft, aber ist das nicht auch sehr riskant? Irgendjemand müsste mal eine Gegenüberstellung beider Möglichkeiten machen.

  5. Jannik_schauberger sagt:

    Mit guter Beratung kann man das Risiko auf ein Minimum reduzieren. Da wird ja schon drauf geachtet, dass sich das bestehende Unternehmen und der Nachfolger gut ergänzen.

  6. Madam-Mechthild sagt:

    500 Unternehmen pro Jahr?
    Möchte nicht wissen, wie viele davon gleich wieder schließen müssen, weil der Nachfolger den Job nicht gepackt hat. Dass man so etwas mit kompetenter Vermittlung vermeiden kann, liegt schon auf der Hand.

  7. MarkusMayer sagt:

    Der Link zur Broschüre ist tot. Schade…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.