Startseite Startseite   Kontakt Kontakt   Impressum/Datenschutz Impressum/Datenschutz

axanta AG | Themenseite über Nachfolgeregelung

axanta AG

Unternehmensnachfolge: Welche Unterstützung gibt es in meinem Bundesland – das Themenspezial der axanta AG

Jedes Jahr stehen in Deutschland rund 22.000 Unternehmen vor dem Kraftakt, ihre Unternehmensnachfolge zu regeln, wie aus der Studie „Unternehmensnachfolgen in Deutschland 2010 bis 2014“ des Instituts für Mittelstandsforschung hervorgeht. Viele Unternehmer stehen dabei vor der Herausforderung ihres Lebens: Über Jahrzehnte haben sie Zeit, Engagement und Herzblut in ihr Unternehmen investiert. Nun müssen sie sich fragen: Was wird aus meinem Lebenswerk? Mehr als ein Drittel der Unternehmer hat Probleme, einen „würdigen Nachfolger“ zu finden. Eine Situation, die durch den demografischen Wandel einerseits und den zunehmenden Fachkräftemangel andererseits noch verschärft wird.

300.000 Arbeitsplätze stehen jedes Jahr auf dem Spiel

Von Stabswechseln in Unternehmen betroffen sind jährlich rund 300.000 Arbeitsplätze. Das Scheitern von Unternehmensnachfolgen ist somit nicht nur ein persönliches Desaster für die Beteiligten, sondern kann der deutschen Wirtschaft auf lange Sicht das Rückgrat brechen – immerhin gilt der Mittelstand seit langem als ihr Motor. Entscheidend ist also, dass sich in möglichst vielen Fällen eine gelungene Nachfolgeregelung erzielen lässt, damit Kompetenzen, Arbeitsplätze und gesunde Unternehmen erhalten bleiben. Dafür muss jedoch auch die unternehmerische Selbständigkeit eine attraktive Perspektive bieten. Die Tragweite von Unternehmensnachfolgen haben auch EU, Bund und Länder erkannt und unterstützen Unternehmer wie Gründer mit einer Vielfalt an Förderprogrammen, Leitfäden, Seminaren und Praxistipps, die eine erste Orientierung zum Thema Nachfolge bieten. Nachdem so ein erstes Grundverständnis gewonnen ist, können im Rahmen einer persönlichen M&A-Beratung, wie sie die axanta AG anbietet, das detaillierte Vorgehen besprochen und Fragen individuell geklärt werden.

Jede Woche ein neuer Beitrag: axanta AG informiert über Situation in jedem Bundesland

Wie genau die Situation in den 16 Bundesländern aussieht und welche Instrumente dort jeweils zur Verfügung stehen, erläutert die axanta AG ab sofort regelmäßig in einem kurzen Beitrag mit einem Link zu weiterführenden, länderspezifischen Informationen. Den ersten Artikel gibt es gleich heute. Anfangen werden wir – nach klassischer alphabetischer Reihenfolge – mit Baden-Württemberg.

Dieser Beitrag wurde unter Artikel abgelegt und mit , , , verschlagwortet.

6 Antworten auf Unternehmensnachfolge: Welche Unterstützung gibt es in meinem Bundesland – das Themenspezial der axanta AG

  1. GroBurg sagt:

    Ich stimme vollkommen zu! Nachfolgeregelung ist enorm wichtig, damit Arbeitsplätze erhalten bleiben!!!

  2. Ford sagt:

    Man kann wirklich nicht früh genug damit beginnen, sich über Unternehmensnachfolge zu informieren. Wenn es absolut dringend notwendig geworden ist, ist es mit Sicherheit schon zu spät.

  3. Lucy sagt:

    Ford, wahrscheinlich kann man selbst dann noch etwas unternehmen. Wichtig ist die Erkenntnis, nicht in der Lage zu sein, einen passenden Nachfolger zu finden. Und dann sollte man sich so schnell wie möglich vernünftige Beratung besorgen!

  4. Bernd_Grün sagt:

    Die Sonderregelungen von 16 verschiedenen Bundesländern? Das könnte eine Weile dauern. Toll, dass ihr euch diese Mühe macht!

  5. Manni_manni sagt:

    Heyyy, BW kommt als erstes! Grüße aus Mannheim!

  6. Iamyourfather sagt:

    Das klingt ja eigentlich ganz einfach^^. Man sollte meinen, dass der Schritt zu einer Beratungsfirma wie der axanta AG in so einer Situation ganz selbstverständlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.